zurück zur Seite Medienmitteilungen

Fluglärmforum Süd Plattform der Verbände der Gemeindepräsidenten in den Bezirken Uster, Meilen sowie von Teilen des Bezirks Pfäffikon Fällanden, 17. Februar 2004 Betriebsreglement belastet Südgemeinden mit neuen Abflügen massiv:
Flughafen will Südanflug zementieren Das Fluglärmforum Süd lehnt das heute präsentierte neue Betriebsreglement für den Flughafen ab. Es ist der Versuch, den provisorischen Südanflug zu zementieren und mit dem neuen Wide Left Turn den Süden auch tagsüber mit zusätzlich massiv mehr Fluglärm zu belasten. Dieses Betriebsreglement widerspricht der geltenden Rechtsordnung und insbesondere der Raumplanung des Kantons Zürich. „Der Flughafen wird immer unglaubwürdiger“, erklärt Kantonsrat Richard Hirt, Präsident des Fluglärmforums Süd. Die Plattform der Gemeinden und Städte des am dichtest besiedelten Gebiets der Schweiz prüft nach Veröffentlichung des Betriebsreglements im März die notwendigen politischen und rechtlichen Schritte. Einerseits will der Flughafen im neuen Betriebsreglement die bisherige Nordausrichtung beibehalten. Andererseits ist jedoch das gleiche Flughafen- Management nicht in der Lage, bekannte Alternativen wie den Gekröpften Nordanflug dem Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) vorzuschlagen. Richard Hirt: „Dies ist eine Salamitaktik, ausgeheckt von Unique und BAZL. Dem Flughafen geht es einzig und allein um die Maximierung seiner An- und Abflugkanäle. Opfer sind die über 210'000 Menschen in der Anflugschneise Süd. Dies entspricht nicht dem Flughafen, den die Bevölkerung will.“ Nachtruhe nicht wirklich verlängert Dass der Flughafen von einer verlängerten Nachtruhe spricht, bezeichnet das Fluglärmforum Süd als reines Kalkül. Bereits heute wird ab 6 Uhr über Süden angeflogen. Denn Flüge ab 6 Uhr zählen offiziell nicht mehr zur Nacht, mit den entsprechenden positiven Folgen für den Flughafen, was Lärmgewichtung und mögliche Entschädigungsforderungen aus den Südgemeinden betrifft. Zürcher Regierung muss Wort halten In der Antwort zu einem Dringlichen Postulat wird der Zürcher Regierungsrat im Januar 2004 deutlich (Zitat Regierungsrat): „Süd- und zusätzliche Ostanflüge können und dürfen keine definitive Lösung sein.“ Das Fluglärmforum Süd fordert den Zürcher Regierungsrat auf, sein Wort zu halten. Er muss das neue Be..