zurück zur Seite Medienmitteilungen

Fluglärmforum Süd Plattform der Verbände der Gemeindepräsidenten in den Bezirken Uster, Meilen sowie von Teilen des Bezirks Pfäffikon Fällanden, 9. März 2004 Kanton Zürich bestätigt Gekröpften Nordanflug Fluglärmforum Süd erfreut über Regierungsrätin Rita Fuhrer
Mit Freude nimmt das Fluglärmforum Süd, die Plattform der von den Südanflügen neu belasteten Region mit über 210'000 Einwohnern, das neue Selbstvertrauen der Zürcher Regierung in Sachen Flughafen Zürich zur Kenntnis. Laut der heutigen Medienkonferenz will Regierungsrätin Rita Fuhrer, Vorsteherin der Zürcher Volkswirtschaftsdirektion, das Zepter für die Einführung des Gekröpften Nordanflugs in die Hand nehmen. „Es ist der Regierungsrätin hoch anzurechnen, dass sie die Führung übernimmt und dem Schwarzpeter-Spiel ein Ende setzen will“, erklärt Richard Hirt, Präsident des Fluglä rmforums Süd. Fuhrer bestätigt, was das Fluglärmforum Süd als erstes vor über zwei Jahren vorgebracht hat: Der Gekröpfte Nordanflug ist das geeignete Instrument, die widerrechtlichen Südanflüge schnell zu stoppen. Zudem schöpft der Gekröpfte Nordanflug den Handlungsraum in der Schweiz aus und erhöht damit den notwendigen politischen Druck auf Deutschland, um eine tragbare Lösung für den Flughafen Zürich zu finden. Das Fluglärmforum Süd mit seinen 22 Mitgliedsgemeinden, welche eine Bevölkerung von gegen 210'000 Einwohnerinnen und Einwohnern vertreten, ist die Plattform der Verbände der Gemeindepräsidenten der Bezirke Uster und Meilen sowie von Teilen des Bezirks Pfäffikon. Der Süden des Flughafens ist mit der Stadt Zürich das am dichtesten besiedelte Gebiet der ganzen Schweiz und hat mit den widerrechtlichen Südanflügen, dem Militärflugplatz Dübendorf und der Rega-Basis wesentlich an der Fluglärmbelastung im Kanton Zürich mitzutragen.
www.fluglaermforum-sued.ch